Huhn

Hühnerfleisch in Österreich wird oft importiert. In anderen Ländern werden Hühner mit Soja gefüttert, das durch den verantwortungslosen Anbau in Südamerika Regenwälder zerstört. Verzichten Sie auf rot bewertete Produkte und ersetzen Sie einen Teil des Hühnerfleischs durch Gemüse und pflanzliche Alternativen wie Bohnen, Linsen und Erbsen.

Hühnerfleisch, das in Österreich produziert wird, wird ausschließlich mit gentechnik-freien Futtermitteln gefüttert. Das Soja, das dafür verwendet wird, stammt zwar teilweise auch aus Südamerika, erfüllt aber oft zusätzliche Nachhaltigkeitsstandards. Ein wachsender Teil des gentechnik-freien Sojas, das für die Hühnerfleischproduktion verwendet wird, stammt aus Europa.

 

Biologisches Hühnerfleisch aus Österreich 

in MaßenBio aus Österreich   
  • Klima
  • Artenvielfalt
  • Überdüngung
  • Pestizide
  • Antibiotika
  • Tierwohl

Bei Bio-Hühnern aus Österreich werden nur Futtermittel aus biologischem Anbau verwendet. Die Tiere haben verpflichtenden Auslauf und mehr Platz zur Verfügung als in der konventionellen Haltung. Der Einsatz von Antibiotika ist streng reguliert.

Bei Bio-Hühnern aus Österreich werden nur Futtermittel aus biologischem Anbau verwendet. Die Tiere haben verpflichtenden Auslauf und mehr Platz zur Verfügung als in der konventionellen Haltung. Der Einsatz von Antibiotika ist streng reguliert.

Biologisches Hühnerfleisch aus der EU

in MaßenBio aus der EU 
  • Klima
  • Artenvielfalt
  • Überdüngung
  • Pestizide
  • Antibiotika
  • Tierwohl

Bei Bio-Hühnern werden nur Futtermittel aus biologischem Anbau verwendet. Die Tiere haben verpflichtenden Auslauf und mehr Platz zur Verfügung als in der konventionellen Haltung. Der Einsatz von Antibiotika ist streng reguliert.

Bei Bio-Hühnern werden nur Futtermittel aus biologischem Anbau verwendet. Die Tiere haben verpflichtenden Auslauf und mehr Platz zur Verfügung als in der konventionellen Haltung. Der Einsatz von Antibiotika ist streng reguliert.

Konventionelles Hühnerfleisch aus Österreich

Lieber wenigÖsterreich  
  • Klima
  • Artenvielfalt
  • Überdüngung
  • Pestizide
  • Antibiotika
  • Tierwohl

In Österreich werden bei der Produktion von Hühnerfleisch nur gentechnik-freie Futtermittel verwendet. Obwohl für Hühner in konventioneller Haltung kein Auslauf vorgeschrieben ist, haben diese mehr Platz als Tiere aus anderen Ländern.

In Österreich werden bei der Produktion von Hühnerfleisch nur gentechnik-freie Futtermittel verwendet. Obwohl für Hühner in konventioneller Haltung kein Auslauf vorgeschrieben ist, haben diese mehr Platz als Tiere aus anderen Ländern.

Hühnerfleisch aus Deutschland

Finger wegDeutschland
  • Klima
  • Artenvielfalt
  • Überdüngung
  • Pestizide
  • Antibiotika
  • Tierwohl

Hühner aus Deutschland werden nach wie vor mit Soja aus Südamerika gefüttert, was sich besonders gravierend auf die Artenvielfalt auswirkt. Die Tiere verfügen außerdem über zu wenig Platz und keinen Auslauf, aus Tierwohlsicht eine klare rote Karte.

Hühner aus Deutschland werden nach wie vor mit Soja aus Südamerika gefüttert, was sich besonders gravierend auf die Artenvielfalt auswirkt. Die Tiere verfügen außerdem über zu wenig Platz und keinen Auslauf, aus Tierwohlsicht eine klare rote Karte.

Hühnerfleisch aus Ungarn und Polen

Finger wegUngarn & Polen
  • Klima
  • Artenvielfalt
  • Überdüngung
  • Pestizide
  • Antibiotika
  • Tierwohl

Hühner aus Ungarn und Polen werden nach wie vor mit Soja aus Südamerika verfüttert, was sich besonders gravierend auf die Artenvielfalt auswirkt. Die Tiere verfügen außerdem über zu wenig Platz und keinen Auslauf, aus Tierwohlsicht eine klare rote Karte.

Hühner aus Ungarn und Polen werden nach wie vor mit Soja aus Südamerika verfüttert, was sich besonders gravierend auf die Artenvielfalt auswirkt. Die Tiere verfügen außerdem über zu wenig Platz und keinen Auslauf, aus Tierwohlsicht eine klare rote Karte.

Hühnerfleisch aus Brasilien

Finger wegBrasilien
  • Klima
  • Artenvielfalt
  • Überdüngung
  • Pestizide
  • Antibiotika
  • Tierwohl

Brasilianisches Hühnerfleisch wird schlecht bewertet. Antibiotika dürfen zur Wachstumsförderung eingesetzt werden und Tierschutzgesetze fehlen weitestgehend. Das führt in den Kriterien Antibiotika und Tierwohl zu roten Bewertungen.

Brasilianisches Hühnerfleisch wird schlecht bewertet. Antibiotika dürfen zur Wachstumsförderung eingesetzt werden und Tierschutzgesetze fehlen weitestgehend. Das führt in den Kriterien Antibiotika und Tierwohl zu roten Bewertungen.