Über den Fleischratgeber

Die Auswahl unserer Lebensmittel hat großen Einfluss auf unsere Umwelt.

 

Der WWF Fleischratgeber unterstützt ÖsterreicherInnen, weniger und dafür umweltverträglicheres Fleisch zu essen. Doch oftmals fehlt KonsumentInnen die benötigte Information um einschätzen zu können, unter welchen Bedingungen Produkte hergestellt wurden und welchen Einfluss sie auf die Umwelt haben.

Der WWF Fleischratgeber schafft hier Transparenz. Er zeigt Auswirkungen auf und bewertet sie anhand wissenschaftlicher Kriterien.

Unsere Ernährung verursacht etwa ein Viertel unseres ökologischen Fußabdrucks. Den Großteil machen dabei Herstellung und Konsum von tierischen Produkten wie Fleisch, Milch und Eiern aus. Mit einem Fleischkonsum von 63kg pro Kopf und Jahr liegen wir ÖsterreicherInnen im europäischen Spitzenfeld und weit über den Empfehlungen für eine gesunde Ernährung.

Unser Fleischkonsum heizt nicht nur den Klimawandel an, sondern beansprucht durch das benötigte Gras- und Ackerland zur Produktion von Futtermitteln auch enorme Flächen im In- und Ausland. Um dem steigenden Bedürfnissen nach Fleisch nachzukommen, werden global gesehen seltene, natürliche Tropenwälder und wertvolle Savannen gerodet. Einzigartige Lebensräume – Heimat für seltene Tier- und Pflanzenarten – werden so für immer zerstört und die Nahrungsmittelproduktion wird zur größten Bedrohung der globalen Artenvielfalt.